Hausnummern als Lebensretter: Gerade in der dunklen Jahreszeit haben Feuerwehr und Rettungsdienst immer wieder Probleme, den Einsatzort schnell aufzufinden. Ein Grund dafür sind nicht vorhandene oder schlecht sichtbare Hausnummern.

Hausnummern als Lebensretter - Beleuchtete Hausnummer

Wenn Sie beim Rettungsdienst einen Notfall melden, sind die Helfer bemüht, schnellstmöglich bei Ihnen zu sein. Das ist nicht immer einfach: Wetter-, Straßen- und Verkehrsverhältnisse erschweren manchmal die Anfahrt zum Einsatzort. Das sind Ereignisse, die hingenommen werden müssen.

Ein Problem, das vermeidbar wäre und doch häufig auftritt, sind schlecht sichtbare Hausnummern. Manchmal sehr klein, unbeleuchtet, zugewachsen oder gar nicht vorhanden. Und dann fahren die Rettungswagen an dem Haus vorbei, in welchem dringend Hilfe notwendig wäre. Dies kostet wertvolle Zeit, Zeit die vielleicht über Leben oder Tod entscheiden könnte.

Tipps für Sie, damit die Rettungskräfte Sie schnell finden:

Wo:

  • Von öffentlichen Verkehrsflächen gut lesbar und eindeutige Zuordnung möglich
  • Keine Verdeckung durch Pflanzen, Bäume, Sträucher,…
  • Max. Höhe 3 m (ideal 2,5 m)
  • An der Straßenseite des Hauses (evtl. Hinweis, falls Hauseingang seitlich oder Rückseite des Gebäudes)

Aussehen:

  • Ideale Größe 20 x 20 cm
  • Ziffernfarbe soll sich deutlich vom Untergrund abheben
  • beleuchtet

Das Beispiel im Bild ist in unserem Hause aus PLEXIGLAS® gefertigt worden.

Quelle: Deutsches Rotes Kreuz