+49 721 6274-0 post@glasschmid.de

Außen vor dem Fenster oder im Innenraum angebrachte Sonnenschutz-, Blendschutz- und Lichtleitsysteme haben eine Menge Vor-, aber auch einige Nachteile. Die wichtigsten: Innen liegende Systeme sind nur bedingt effektiv und außenliegende Konstruktionen sind dem Wetter ausgesetzt.

Die Lösung: Systeme im Scheibenzwischenraum.

Sonnenschutz mit innenliegender Jalousie

Vorteile auf eine Blick

Systeme im Scheibenzwischenraum (SZR) kombinieren in Verbindung mit Mehrscheiben-Isolierglas diverse Vorteile:

  • vor direkten Witterungseinflüssen geschützt untergebracht sind
  • die warmen Sonnenstrahlen werden noch in der Verglasung abgefangen (dahinter liegende Räume werden nicht erwärmt – anders als zum Beispiel bei Vorhängen oder bei innen angebrachten Jalousien)
  • wirksamer Blend- und Sichtschutz
  • wartungsfrei
  • je nach System homogene Ausleuchtung der Räume durch das natürliche Tageslicht
  • verschmutzen nicht, da innenliegend
  • keine Einschränkung durch Windbelastung, Sonne oder Temperatur, da innenliegend

Innenliegende Jalousie Detail

Attraktive Systeme für jeden Geschmack

Wie Systeme im Scheibenzwischenraum rein optisch aussehen, hängt ganz vom Geschmack des Haus- oder Wohnungsbesitzers ab: Von Rollos über Jalousien bis hin zu Plissees aus den unterschiedlichsten Materialien und in den verschiedensten Farben und Formen reicht das Angebot.

Alle beschriebenen Systeme bieten einen optimalen Schutz immer dann, wenn er gewünscht oder benötigt wird. Die Systeme lassen sich variabel bedienen, sowohl manuell als auch besonders komfortabel motorisch; Letzteres mit einer entsprechenden Steuerung auch im Rahmen eines Smart Home. Damit werden Systeme im Scheibenzwischenraum nicht nur zum ausgesprochen wirksamen Sonnenschützer, sondern sie machen auch als leicht bedienbare und komfortable Designelemente in der Wohn- und Arbeitswelt richtig und dauerhaft Eindruck.

Quelle: Bundesverband Flachglas